2019/05/08 Kultur | Fusion-Festival | Pressekonferenz

Image 14 of 26
< Prev Next >

D19D0508FusionPK144045.jpg

Pressekonferenz der Veranstalter des Fusion-Festival in Mecklenburg-Vorpommern anlaesslich des vom Polizeipraesidenten in Neubrandenburg angedrohten Verbotes des Festivals. Das Festival mit 70.000 Besuchern soll am letzten Wochenende im Juni stattfinden.<br />
Der Polizeipraesident Nils Hoffmann-Ritterbusch fordert eine Polizeiwache auf dem Festivalgelaende und "anlasslose Betreifung" des gesamten Gelaendes. Sollte der Veranstalter, der Verein Kulturkosmos e.V., dies verweigern, wuerde er das Festival verbieten.<br />
Auf der Pressekonferenz forderten Vertreter des Kulturkosmos, der oertliche Buergermeister und ehemalige Kulturminister, Henry Tesch, Rechtsanwaelte, Kulturschaffende sowie ein Vertreter des Sicherheitsdienst diese Forderung zurueckzunehmen. Der Veranstalter hat der Polizei angeboten, eine Wache unmittelbar neben dem Festivalgelaende aufzustellen, was der Polizeipraesident ablehnt.<br />
Der Buergermeister von Mirow warf dem Polizeipraesidenten Versagen und unnoetige Eskalation vor.<br />
Im Bild vrnl.: Petra Barz, Kulturkosmos; Martin Eulenhaupt, Kulturkosmos; Henry Tesch, Buergermeister; Janko Gessner, Rechtsanwalt; Till Steinberger, Sicherheitsdienst; Bijan Moini, Gesellschaft fuer Menschenrechte; Suse von Essen, Kulturkosmos; Larissa Krause, Clubkommission.<br />
8.5.2019, Berlin<br />
Copyright: Christian-Ditsch.de<br />
[Inhaltsveraendernde Manipulation des Fotos nur nach ausdruecklicher Genehmigung des Fotografen. Vereinbarungen ueber Abtretung von Persoenlichkeitsrechten/Model Release der abgebildeten Person/Personen liegen nicht vor. NO MODEL RELEASE! Nur fuer Redaktionelle Zwecke. Don't publish without copyright Christian-Ditsch.de, Veroeffentlichung nur mit Fotografennennung, sowie gegen Honorar, MwSt. und Beleg. Konto: I N G - D i B a, IBAN DE58500105175400192269, BIC INGDDEFFXXX, Kontakt: post@christian-ditsch.de<br />
Bei der Bearbeitung der Dateiinformationen darf die Urheberkennzeichnung in den EXIF- und  IPTC-Daten nicht entfernt werden, diese sind in digitalen Medien nach §95c Urh