Image 1 of 1

D17D0330BlnBuchvorstellungUnterSachsen200443.jpg

Buchvorstellung "Unter Sachsen - Zwischen Wut und Willkommen" in Berlin.<br />
Der Sammelband aus dem Christoph Links-Verlag zum Thema Rassismus und rechter Gewalt im Freistaat Sachsen, herausgegeben von der freien Journalistin Heike Kleffner und dem Tagesspiegel-Redakteur Matthias Meisner, wurde am Donnerstag den 30. Maerz 2017 in Berlin vorgestellt.<br />
Auf dem Podium diskutierten der saechsische Vize-Ministerpraesident Martin Dulig (SPD), der saechsische CDU-MdB Marco Wanderwitz, die Linken-Chefin Katja Kipping gemeinsam mit dem Verleger Christoph Link, den Herausgebern Heike Kleffner und Matthias Meisner sowie zwei der 40 Autoren - Michael Bittner und Imran Ayata - ueber das Buch.<br />
In dem Buch suchen die Herausgeber Antworten auf die Frage warum und wie es zu den "saechsischen Verhaeltnissen" kommen konnte. Mit 477 offiziell dokumentierten  fremdenfeindlich motivierte Gewalttaten im Jahr 2015 liegt Sachsen, in Bezug auf die Einwohnerzahl, bundesweit an der Spitze.<br />
Die Landesvertretung des Freistaat Sachsen hatte es abgelehnt die Buchvorstellung in ihren Raeumen stattfinden zu lassen, so dass der Verlag den Sammelband vor ca. 250 Gaesten in der Landesvertretung Thueringen praesentierte.<br />
Im Bild vlnr.: Katja Kipping, Marco Wanderwitz.<br />
30.3.2017, Berlin<br />
Copyright: Christian-Ditsch.de<br />
[Inhaltsveraendernde Manipulation des Fotos nur nach ausdruecklicher Genehmigung des Fotografen. Vereinbarungen ueber Abtretung von Persoenlichkeitsrechten/Model Release der abgebildeten Person/Personen liegen nicht vor. NO MODEL RELEASE! Nur fuer Redaktionelle Zwecke. Don't publish without copyright Christian-Ditsch.de, Veroeffentlichung nur mit Fotografennennung, sowie gegen Honorar, MwSt. und Beleg. Konto: I N G - D i B a, IBAN DE58500105175400192269, BIC INGDDEFFXXX, Kontakt: post@christian-ditsch.de<br />
Bei der Bearbeitung der Dateiinformationen darf die Urheberkennzeichnung in den EXIF- und  IPTC-Daten nicht entfernt werden, diese sind in digitalen Medien nach §95c UrhG rechtlich geschuetzt. D