Image 1 of 1

D17D0713BlnBildungSchoolTurnaround121210.jpg

Bilanz zum Projektabschluss „School Turnaround – Berliner Schulen starten durch“.<br />
Nach vier Jahren Dauer zogen Bildungssenatorin Sandra Scheeres, die Geschaeftsfuehrerin der Robert Bosch Stiftung, Uta-Micaela Duerig und Hannelore Trageser, Projektleitung School Turnaround am Donnerstag den 13. Juli 2017 gemeinsam eine positive Bilanz zum Projekt an zehn Projektschulen. Ziel war es, fuer die zehn Schulen in schwieriger Lage individuelle Unterstuetzungsmassnahmen zu entwickeln. Dadurch sollte die jeweilige Schule gezielt diejenigen Bereiche der Schulentwicklung angehen, in denen Verbesserungen erforderlich sind. An neun der Schulen wurden dafuer u.a. die Schulleitungen ausgewechselt und die Arbeitsstrukturen in den Schulen einschneidend veraendert.<br />
Die Schulen stehen nach Abschluss des Projektes jetzt besser da als vorher. Die Zahl der Schulabschluesse wurde wesentlich erhoeht und die Zahl der Schulabbrueche reduziert. Schueler und Lehrer arbeiten intensiv zusammen und identifizieren sich jetzt mit ihren Schulen.<br />
Im Bild vlnr.: Sergej Afonin, Schulleiter der Silberstein-Grundschule; Hannelore Trageser, Projektleitung School Turnaround; Sandra Scheeres, Bildungssenatorin (SPD); Uta-Micaela Duerig, Geschaeftsfuehrerin der Robert Bosch Stiftung.<br />
13.7.2017, Berlin<br />
Copyright: Christian-Ditsch.de<br />
[Inhaltsveraendernde Manipulation des Fotos nur nach ausdruecklicher Genehmigung des Fotografen. Vereinbarungen ueber Abtretung von Persoenlichkeitsrechten/Model Release der abgebildeten Person/Personen liegen nicht vor. NO MODEL RELEASE! Nur fuer Redaktionelle Zwecke. Don't publish without copyright Christian-Ditsch.de, Veroeffentlichung nur mit Fotografennennung, sowie gegen Honorar, MwSt. und Beleg. Konto: I N G - D i B a, IBAN DE58500105175400192269, BIC INGDDEFFXXX, Kontakt: post@christian-ditsch.de<br />
Bei der Bearbeitung der Dateiinformationen darf die Urheberkennzeichnung in den EXIF- und  IPTC-Daten nicht entfernt werden, diese sind in digitalen Medien nach §95c UrhG re